Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie,

aber auch die "Indikatons"Homöopathie 

bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten bei

Erkrankungen auf allen Ebenen des Seins

 

Was ist klassische Homöopathie?

 

Die klassische Homöopathie ist eine Therapie mit potenzierten Arzneien, die nach einer symptom-orientierten Anamnese (homöopathische Erstanamnese) und deren Auswertung (Repertorisation)  ausgewählt werden. Die Arzneien werden aus mineralischen, pflanzlichen und tierischen Substanzen hergestellt

Die Homöopathie steht auf vier Säulen.

·         Das Simile-Prinzip

o   Friedrich Samuel Hahnemann (1755-1843), der Begründer der Homöopathie, wandte sich zu seiner Zeit gegen die damalige Medizin, die er in seinem Grundsätzen nicht akzeptieren konnte. Im Selbstversuch erforschte er die Wirkung der China-Rinde am Gesunden und es zeigten sich Symptome, die er genau auflistete. Im Krankheitsfall bzw. bei Auftreten eben dieser Symptome konnte er eine Heilung der Krankheit durch die Chinarinde bewirken.

„Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“ – „Similiar similibus curentur“

Er nannte seine Heilmethode „Homöopathie“ (griechisch: homoios-ähnlich / pathos- Leiden)

·         Die Arzneimittelprüfungen

o   Hahnemann führte in den folgenden Jahren weitere Selbstversuche mit unterschiedlichsten Substanzen aus der Natur durch. Durch akribische Aufzeichnungen gab er die Ergebnisse weiter. Viele Homöopathen haben die Symptomverzeichnisse und Materia medica erweitert.

·         Die Potenzierung

o   Viele dieser Prüfsubstanzen, wie z.B. Belladonna, Sturmhut oder Arsen waren giftig, so dass Hahnemann dazu überging, die Substanzen zu verdünnen. Hier erkannte er, dass eine nur verdünnte Substanz nicht die gleiche Wirkung zeigte, wohl aber eine verdünnte Substanz, die durch anschließende Verschüttelung  in ihrer Wirkung stärker war. Gleichzeitig hatte sie ihre Giftigkeit verloren.

Die heute gebräuchlichen Arzneien sind D-Potenzen (1:10), C-Potenzen (1:100) und Q (LM)- Potenzen (1:50000)

·         Die Krankheitslehre

o   Aus homöopathischer Sicht beruhen Krankheiten auf einer Schwächung der Lebensenergie (Dynamis), die durch vielfältige Ursachen herbeigeführt werden kann. Hierzu zählen unteranderem Infektionen, Unfälle, Schreck, Schockerlebnisse, Tod geliebter Personen aber auch vererbte Anlagen von chronischen Erkrankungen der Vorfahren wie z.B. TBC, Lues, Gonorrhoe und Krätze. Hahnemann nannte sie die „Miasmen“.

Die klassische Homöopathie richtet sich nicht nach der Diagnose einer Erkrankung. Die Symptome, die der Mensch ausgeprägt hat, sind die entscheidenden Wegweiser zu einem erfolgreichen Heilmittel.

Kontakt und Terminverein-barung

In meiner Praxis lege ich Wert auf eine ganzheitliche Behandlung,

die die drei Wesensglieder Körper, Seele und Geist betrachtet. 

Hierzu biete ich individuelle naturheilkundliche Therapien an.

 

 

 

Wir sind umgezogen

 

Praxis

Jutta Franke

 

Neue Adresse

Große Barlinge 21

30171 Hannover

 

Neue Telefonnummer

0511 /

920 100 94

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patienteninfo

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr